Kurzbericht Inside Bitcoins Berlin

Letzte Woche hat die Inside Bitcoins Konferenz Berlin stattgefunden. Es waren zwei spannende Tage mit vielen neuen Eindrücken. Neben den Vorträgen war es eine gute Gelegenheit sich mal wieder mit den Personen der Branche auszutauschen.

Die Konferenz war sehr international. Selbst aus den USA haben einige Besucher die Anreise nur für die Konferenz gemacht. Während am Anfang von Bitcoin vor allem technisch interessierte Leute bei den Veranstaltungen waren, ist es nun ein bunter Mix aus Unternehmensgründern, Programmierern, Risikokapitalgebern, Anwälten und Journalisten die sich immer mehr für Bitcoins interessieren.

In den Pausen wurde natürlich viel über das Thema Transaction Malleability gesprochen, das während der Konferenz viele Börsen in Atem hielt. Grundsätzlich waren sich aber alle einig, dass es sich dabei nur um ein vorübergehendes Problem handelt, das schnell wieder in den Griff bekommen wird. In die Zukunft geblickt wurde vor allem hinsichtlich allem was sich Rund um Anwendungen dreht, die auf Basis der Bitcoin block chain stattfinden.

Unsere drei einprägsamsten Eindrücke aus den Gesprächen bei der Konferenz waren somit:

  • Das Bitcoin Umfeld wird immer professioneller und reifer
  • Die Überzeugung, dass Bitcoin sich in bestimmten Segmenten durchsetzt ist größer als je zuvor
  • Der nächste Entwicklungsschritt werden Anwendungen wie Smart Property sein, die bald womöglich auf dem Bitcoin 2.0 Protokoll namens Ethereum gebaut werden
dolf diedrichsen inside bitcoins

Dolf Diederichsen beim Panel ‘New Ideas in Bitcoin’

radoslav albrecht inside bitcoins berlin

Radoslav Albrecht beim Vortrag ‘Bringing Innovation to Financial Services’

 

Hinterlasse eine Antwort